Kostenloser Versand UND 10% Rabatt bei einem Mindestbestellwert von 80€!
Wer ist die Göttin Hel ?

Nordische Götter -

Wer ist die Göttin Hel ?

des Lesens

In der nordischen Mythologie ist Hel die Göttin und Herrscherin von Helheim, dem Reich der Toten. Hel ist das jüngste Kind des bösen Gottes Loki und der Riesin Angrboda. Sie wird gewöhnlich als eine schreckliche Hexe beschrieben, halb lebendig und halb tot (halb schwarz und blau und halb Fleisch), mit einem dunklen und unheimlichen Ausdruck.

Ihr Gesicht und ihr Körper sind die einer lebenden Frau, aber ihre Oberschenkel und Beine sind die einer Leiche, fleckig und deformiert. Hel wurde in die Unterwelt geworfen, nachdem sie von den Göttern genommen wurde. Seine Halle in Helheim heißt Eljudnir, das Haus der Toten, und hat hohe Mauern. Seine beiden Diener sind Ganglati und Ganglot.

Hel Nordische Mythologie

Hel, die Göttin des Todes

Es gab eine Zeit, in der es vielleicht unvermeidlich war, nach Hel geschickt zu werden, aber es wurde nicht als Strafe angesehen. Hel, Tochter von Angerboda und Loki, regiert das nordische Totenreich. Sie ist die Hüterin der Seelen der Toten. Diejenigen, die auf See oder im Kampf sterben, haben andere Ziele. Alle anderen gehen zu Hel, die sie in ihrem Haus, Helheim, aufnimmt, egal ob sie zu Lebzeiten gut, böse, Sünder oder Heilige waren.

Das Reich der Hel ist keine schwüle, feurige Folterkammer. Es ist mehr wie ein Gasthaus oder eine Station für die Toten, obwohl man, wenn man einmal eingecheckt hat, nie wieder raus kann. Helheim ist ein dunkles, graues, feuchtes und nebliges Reich: Das Konzept der Hitze als Strafe wurde zusammen mit dem Christentum aus den heißen Klimazonen des Südens importiert. Mangelnde Wärme ohne Hoffnung auf Frühling war das skandinavische Äquivalent der Trostlosigkeit. Das heißt, einige Teile von Helheim sind bequemer als andere: Hel beurteilt und entscheidet genau, wohin jede einzelne Seele geleitet wird.

Helheim, das Königreich von Hel

Hel und ihre Brüder, der Wolf Fenrir und die Schlange Jormungand, wurden von ihrer Mutter, der Hexe Angerboda, im Eisenwald aufgezogen. Die Prophezeiung besagte, dass die beiden Brüder und ihre Schwester eines Tages eine Armee der Zerstörung gegen die Asen anführen würden. Odin, der die Prophezeiung kannte, "brachte" sie deshalb nach Asgard, um sie in eine Falle zu locken und die Prophezeiung zu verhindern. Odin nahm Hel persönlich und warf sie so weit wie möglich: Sie landete im Reich des Todes und wurde dessen Königin. Sie lebt in einer großen Halle, Eliudnir, innerhalb Helheims.

Sie blieb dazu bestimmt, einen Aufstand der rebellischen Geister und Gespenster anzuführen. Hel manifestiert sich in Träumen, der berühmteste davon ist der von Balder, dem Sohn Odins. Sie erschien ihm drei Tage vor seinem Tod und teilte ihm (genau) mit, dass sie ihn in drei Tagen in ihre Arme nehmen würde. Da sein Vater (Loki) zu Balders Tod beigetragen hat, indem er ihn vergiftete, ist unklar, wie viel Insiderwissen Hel vor ihrer Vorhersage hatte.

 

Wikinger Schmuck Halskette mit Keltisches Kreuz

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Erhalten Sie unsere Artikel in Ihrem Briefkasten.