-10% ZUSÄTZLICH während der WEIHNACHTEN mit dem Code "HAPPY2022"!
Floki

Wikinger Charaktere -

Floki

des Lesens

Die Wikinger, diese Krieger, die nichts und niemand aufhalten kann, sind auch dafür bekannt, ein Volk großer Entdecker zu sein. Sie waren schon immer hervorragende Segler und Navigatoren. Viele Wikinger sind über alle Meere gesegelt und haben die Geschichte der Menschheit für immer geprägt. Einer dieser ikonischen Wikinger-Entdecker ist kein anderer als Floki Vilgerðarson.

Floki ist einer der größten Navigatoren, die die Wikingerkultur je kannte. Als starker Krieger, eifriger Entdecker und revolutionärer Schiffskonstrukteur wurde Floki schnell zu einem angesehenen Wikinger. Er ist bis heute eine Schlüsselfigur der Wikinger.

Um herauszufinden, wie dieser Wikinger zu einer wahren Legende wurde, enthüllen wir in diesem Artikel die wahre Geschichte von Floki Vilgerðarson. Machen Sie sich bereit, die Ursprünge dieses Wikinger-Helden zu entdecken!

Die Geschichte von Floki Vilgerðarson, gab es ihn wirklich?

Floki Vilgerðarson soll Island entdecken

Floki Vilgerðarson hat wirklich existiert, und seine Geschichte wird in einem historischen Buch erzählt, das die Entdeckung und Kolonisierung Islands beschreibt, "Landnámabók". Leider ist wenig über die Herkunft und das frühe Leben von Floki bekannt.

Die einzigen bekannten historischen Fakten über Floki, abgesehen von dem Bericht über seine Erkundung Islands, sind:

  • Die Umstände seiner Geburt: Floki soll um 830 n. Chr. in Norwegen geboren worden sein;
  • Der Name seiner Eltern: Sein Vater hieß "Glamur", während der volle Name seiner Mutter "VilgerdHörða-Káradóttir" war;
  • Er ist von königlichem Blut: Einigen Quellen zufolge ist er der Nachkomme einer gefallenen Dynastie von Jarls. Er stammt aus der norwegischen Provinz Hedemark.

Die Figur des Floki wurde dank der Serie "Vikings" sehr populär. Die Serie ist jedoch nur teilweise von diesen historischen Fakten inspiriert, um dieser mythischen Wikingerpersönlichkeit Leben einzuhauchen. Es gibt viele Unterschiede zwischen dem echten Floki und dem aus der Serie.

Um Ihnen zu helfen, die Fiktion von der Realität über Floki Vilgerðarson zu trennen, erzählen wir Ihnen die überraschende Geschichte dieses Wikingernavigators.

T Shirt Wikinger mit Flokis Ship

Der Ursprung des Namens "Floki Vilgerðarson" oder "Hrafna-Flóki

Flokis Name "Vilgerðarson" ist ein Matronym, was bedeutet, dass er von seiner Mutter vererbt wurde. "Vilgerðarson" soll eine Kombination aus dem Namen von Lokis Mutter "Vilgerð" und dem Suffix "arson" sein, was Sohn bedeutet. Vilgerðarson kann also wörtlich mit "Vilgerds Sohn" übersetzt werden.

Was Flokis Spitznamen "Hrafna" betrifft, so erwarb er ihn während seiner Expedition nach Island. Einigen Erzählungen zufolge nahm er drei Raben mit auf seine Reise in dieses eisige Land. Zu dieser Zeit erhielt er den Ehrentitel "Hrafna Floki", was auf Altnordisch "Floki mit einem Raben" oder "Herr der Raben" bedeutet.

In der Wikingerkultur ist das Symbol des Raben heilig. Dieser Titel hat eine ganz besondere Bedeutung. Es ehrt seinen Besitzer und bedeutet, dass er :
  • Ein Wikinger ganz nah an den Göttern: In der Wikingersage sind Raben eines der Symbole für Odin. Seine beiden Raben Hugin und Munin, wachen über die 9 Welten und sind Odins Augen und Ohren. Hugin steht für das Denken, während Munin eine Metapher für "Erinnerung" ist;
  • Eine Person, die verlorene Seelen führen kann: Die Raben, die über die Schlachtfelder fliegen, führen die Seelen der Wikinger in Richtung Valhalla. Floki hingegen führt seine Kameraden in ein neues, fruchtbareres Land und wäre damit dem Raben ähnlich.

Ist floki Loki ?

Ist Floki Loki ?

 

Es besteht kein Zweifel, dass Floki sehr clever war. Nachdem seine Familie von der Macht in der Hedemark entthront wurde, wollte er ein neues Land für sich und sein Volk finden. Also machte er sich daran, einen ganz neuen Typ von Wikingerschiff zu bauen. Seine endgültige Schöpfung sollte ein Boot sein, das sowohl den rauesten Meeren trotzen als auch die engsten Flüsse überqueren konnte.

Seine Intelligenz, sein schnelles Denken und manchmal sogar seine Gerissenheit haben ihm viele Vergleiche mit dem Gott Loki eingebracht. Dies gilt insbesondere, da Floki in der Vikings-Serie mit mystischen Kräften ausgestattet ist. Für viele Fans wäre Floki ein Gott, aber nicht irgendein Gott: Er wäre der Gott Loki!

Diese unter Fans der Serie sehr beliebte Theorie hat leider keine historische Grundlage. In der Tat stammt der Vorname "Floki" nicht von "Loki", trotz ihrer Ähnlichkeiten. Es bedeutet auf Altnordisch "heldenhafter Wikinger".

Die Geschichte von Floki nach dem "Landnámabók

Das Landnámabók bedeutet "Das Buch der Besiedlung". Es erzählt die Geschichte der Entdeckung und Besiedlung Islands durch die Skandinavier. Zu den großen Wikinger-Entdeckern, die Island kolonisierten, gehört Floki Vilgerðarson.

In diesem Manuskript erfahren wir, dass Floki während seiner Expedition seine ganze Familie mitnahm. Tatsächlich wurde Floki von seiner Frau und seinen beiden Kindern begleitet. Seine Frau lebte und war gesund, und ihr Name war "GróBjornsdottir". Seine beiden Kinder wurden Oddleifur und Þjóðgerður genannt.

Im Landnámabók wusste Floki genau, wohin er wollte: auf eine unerforschte Insel weit im Norden. Seine Hauptmotivation, dorthin zu gehen, ist :
  • Die Hoffnung auf ein besseres Leben abseits des bedrohten Wikingerreichs.
  • Das Versprechen von fruchtbarem und kultivierbarem Land für seine Familie und alle seine Gefährten.
  • Ein Neuanfang für diese kriegsmüden Wikinger.

Im Gegensatz zur Vikings-Serie entschließt er sich erst nach dem Verlust seiner Frau "Helga", auf diese blinde Expedition zu gehen. Nichts hält ihn in Kattegat zurück, und er vertraut darauf, dass die Götter der Wikinger ihn zu einem neuen Schicksal führen werden!

Floki mit seinem Raben

In beiden Versionen der Geschichte benutzt er jedoch Raben, um ihm die Richtung des Landes zu zeigen. Ob in der Trauer oder in der Not, Floki bleibt ein sehr genialer und überraschender Charakter.

Die Entdeckung Islands durch Floki

Die Entdeckung und Besiedlung Islands ist eines der am besten dokumentierten Ereignisse der Wikingerzeit. Es gibt zwei wichtige historische Quellen:

  • Das Landnámabók: Dies ist ein Manuskript, das detailliert über die Kolonisierung Islands berichtet. Es wurde zwischen dem Ende des 9. und dem Beginn des 10. Jahrhunderts geschrieben. Sie erzählt nicht nur von der Entdeckung Islands, sondern listet auch alle Siedler auf, darunter Floki und seine Gefährten.
  • Das Íslendingabók: Dieses Buch ist größtenteils dem Landnámabók entnommen. Es bedeutet auf Altnordisch "Das Buch der Isländer". Es wurde um das 12. Jahrhundert geschrieben und erzählt hauptsächlich von der Christianisierung Islands.

Neben der Íslendingabók gibt es vier weitere Versionen der Landnámabók, die die Geschichte von Floki Vilgerðarson erzählen.

Wikinger Armband mit Wikingerschiff

Die ersten Wikinger-Pioniere

Floki Vilgerðarson ist nicht der erste Wikingerforscher, der Island entdeckt hat, sondern eigentlich der 3. Tatsächlich war der allererste Entdecker, der dieses neue Land entdeckt hat, ein norwegischer Wikinger namens Naddodd. Im Jahr 830, während einer Expedition zu den Färöer-Inseln, die zwischen Norwegen und Island liegen, verirrte sich Naddodd auf See und kam weiter als erwartet.

Seine unglaubliche Reise führt ihn in ein unbekanntes Land, das er "Snaeland" oder "Land des Schnees" nennt. Er landete an der Ostküste dieser Insel und verbrachte dort ein Jahr, bevor er nach Norwegen zurückkehrte. Diese Region wird immer noch "Reyðarfjörður" genannt.

Einige Jahre nach Naddodds zufälliger Entdeckung versuchte ein zweiter Wikinger, dieses jungfräuliche Land zu finden. Im Jahr 860 umsegelte Garðarr oder Gardar Svavarsson das Land und entdeckte, dass es eigentlich eine Insel war, die auf allen Seiten durch das Meer von der Welt getrennt war. Er benannte sie in "Garðarshólm" um, was auf Altnordisch "Gardars Insel" bedeutet.

Auf dem Rückweg setzte Gardar nördlich von Garðarshólm einen Wikinger namens Nattfari mit seiner gesamten Familie ab. Sie sind die ersten Siedler von Island!

Floki und der Name von Island

Erst im Jahr 868 machte sich Floki Vilgerðarson auf, Garðarshólmi zu entdecken. Da er die genaue Lage dieser geheimnisvollen Insel nicht kannte, nahm er drei Raben mit, die ihn besser leiten und als Kundschafter fungieren sollten.

Floki konnte nicht alleine auf diese Expedition gehen. Er brauchte eine Crew, konnte sich aber keine leisten. Alles, was er versprechen konnte, war ein jungfräuliches Land, fruchtbar und frei. So machte sich Floki zusammen mit seiner Frau und seinen Kindern auf diese Reise, begleitet von anderen Wikingern wie :
  • Thorolf (Þórólfur): Er ist ein Bauer, der seine Familie nicht mehr versorgen kann. Die Veränderungen in der Region haben sich auf sein Geschäft und seine Einnahmequelle ausgewirkt;
  • Herjof und Faxe (Herjólfur und Faxi): zwei Männer, die aus den großen Städten verbannt wurden. Sie wollen dem Krieg entfliehen, der zwischen der Wikinger- und der christlichen Religion tobte.

Nachdem er die Färöer-Inseln passiert hat, lässt Floki die drei Raben, die er mitgebracht hat, einen nach dem anderen frei:

  • Der erste verlässt nicht einmal das Boot, sondern dreht sofort um und kehrt zu seinem Ausgangspunkt zurück;
  • Der zweite fliegt in Richtung der Färöer-Inseln davon und kehrt schließlich zum Boot zurück, ohne große Hilfe;
  • Der dritte Rabe war der richtige. Er flog nach Garðarshólmi oder Snaeland und leitete sie zu ihrem Ziel!

Nachdem sie eine lange Strecke nach Westen gesegelt waren, sahen Floki und seine Mannschaft Land. Es war eine Bucht, die nach Faxe "Faxafloi" genannt wurde, was Faxes Bucht bedeutet.

Floki Vilgerðarson und seine Gefährten schlugen ihr Lager an der Ostküste der Insel auf. Doch der Winter ist härter als erwartet und Floki bleibt in Schnee und Eis stecken. Frustriert gibt er ihr den Namen "Island", was "Land des Eises" bedeutet. Er ist der erste Wikingerforscher, der sich so lange in Island aufhält.

Die Rückkehr nach Norwegen und der Tod von Floki

Weder Floki noch seine Mannschaft waren auf den strengen Winter vorbereitet, der sie in Island erwartete. Sobald das Wetter milder wurde, kehrten sie in ihr Heimatland Norwegen zurück, um eine neue Expedition vorzubereiten.

Die Nachricht von der Entdeckung Islands verbreitete sich schnell. Wenn man ihn fragt, antwortet Floki immer, dass es ein armes und uninteressantes Land ist. Seine Gefährten Herjof und Faxe vergleichen Island jedoch mit einer Ebene im Reich der Asgard-Götter "Idavoll".

Floki Vilgerðarson kehrt kurz darauf nach Island zurück, um den Rest seines Lebens mit seiner Familie zu verbringen. Um diese Zeit, im Jahr 874, begannen die ersten Expeditionen der Wikingersiedler, Island zu besiedeln.

Kannten sich Floki und Ragnar Lothbrok ?

Kannten sich Floki und Ragnar Lothbrok ?

Floki ist einer der Fan-Favoriten in der Vikings-Serie. Zum großen Unglück der Fans hat Floki sicherlich nicht Ragnar Lothbrok getroffen und noch weniger seine Söhne. In der Tat wäre der legendäre Wikingerkönig Ragnar um das Jahr 840 gestorben, während Floki erst im Jahr 830 geboren wurde.

Hinzu kommt, dass die historischen und legendären Quellen, die von den Heldentaten Ragnars und seiner Söhne berichten, Floki oder sein mögliches Zusammentreffen zu keinem Zeitpunkt erwähnen. Ob in der "Ragnars saga loðbrókar" oder in den "Gesta Danorum", Floki ist nicht dabei.

All dies bedeutet, dass Floki nie Ragnars treuester Begleiter war. Er segelte nie mit Björn I. ins Mittelmeer, geschweige denn half er Lagertha oder Ivar dem Knochenlosen in ihren Kriegen und Schlachten.

Die historischen Fakten widerlegen diese Tatsachen und geben der Expedition, die Floki nach Island führt, mehr Wert und Verdienst. Durch seinen Einfallsreichtum gelang es ihm allein, trotz der Zwänge und des Mangels an Ressourcen, ein großer Seefahrer zu werden. Er war in der Lage, alle seine Abenteuer zu beenden.

Wikinger T Shirt Manner mit Floki Ship


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Erhalten Sie unsere Artikel in Ihrem Briefkasten.