-10% ZUSÄTZLICH während der WEIHNACHTEN mit dem Code "HAPPY2022"!
Wikinger-Runen und ihre Bedeutungen

Nordische Symbole -

Wikinger-Runen und ihre Bedeutungen

des Lesens

Wir wissen, dass verschiedene Zivilisationen auf der ganzen Welt ihre eigene Art der Kommunikation durch in Höhlenwände geritzte Bilder und andere Methoden hatten. Viele alte Zivilisationen wie die Ägypter, Maya, Skandinavier und andere entwickelten eine einzigartige Art der Kommunikation, die über Hunderte und Tausende von Jahren verwendet wurde.

Archäologie und Geschichte haben uns gezeigt, dass das Runenalphabet von den Germanen, einschließlich der Wikinger, die in Nordeuropa lebten, erfunden wurde.

Verschiedene in Steine eingravierte Symbole bildeten das, was wir heute als Runensteine kennen. Die Runen der Wikinger waren ihre Methode, um bestimmte Ereignisse und Gefühle auszudrücken, und sie wurden auch als Zeichen des Krieges verwendet.

Wikinger Runen

Die nordische Kultur war einzigartig in der Art und Weise, wie sie Geschichten weitergab. Die Kultur selbst basierte eher auf mündlicher als auf schriftlicher Überlieferung. Es ist bekannt, dass Altnordisch eine poetische Sprache war, die von Skalden und Geschichtenerzählern verwendet wurde, um Geschichten und Sagen hauptsächlich mündlich weiterzugeben.

Bevor das lateinische Alphabet in Skandinavien eingeführt wurde, bildeten die Runenbuchstaben eine Reihe von Alphabeten, die als Runenalphabet bekannt sind. Das Runenalphabet wurde in vielen germanischen Sprachen der damaligen Zeit verwendet. Dieses Alphabet wurde natürlich in Skandinavien, aber auch in Deutschland verwendet.

In Skandinavien wurde dieses Alphabet Futhark genannt. Es gibt zwei Haupttypen von Futhark. Das alte Futhark und das neue Futhark.

Die Runen der Wikinger wurden zur Markierung von Runensteinen verwendet, um den mystischen Verlauf künftiger Ereignisse vorherzusagen, aber man glaubte auch, dass einige von ihnen dazu dienten, eine Art magischen Schutz zu erhalten.

Wikinger Runensteine

Einige nordische Runen wurden jedoch auch für Gesundheit, Gezeiten, Liebe, Samen und sogar Zeit verwendet. Andererseits wurden einige Runen für Verfluchungen, Abtreibungen oder sogar für Tod und Geburt verwendet.

Außerdem wurden die nordischen Runen von den Wikingern vor mehr als 2000 Jahren unter anderem dazu benutzt, um das Glück anzuziehen.

Die Runen aus der Zeit der nordischen Mythologie wurden in der Regel in Amulette, Becher und Schiffsbögen eingraviert. Die nordeuropäischen Stämme erfanden diese Runen, um bestimmte Dinge wie die Kräfte der Natur darzustellen.

Damals glaubten die Menschen, dass sie mit Hilfe von Runen und Beschwörungsformeln die Zeit kontrollieren könnten.

Bisher haben die Runenforscher drei verschiedene Formen des Futhark unterschieden, die wir im Folgenden zuerst erwähnen werden, beginnend mit den in jüngerer Zeit verwendeten Formen:

  • Das Alte Futhark war die älteste Form, die in der frühen Periode zwischen 100 und 800 n. Chr. verwendet wurde und 24 verschiedene Zeichen umfasste.
  • Das späte Futhark hatte 16 verschiedene Zeichen und wurde hauptsächlich zwischen 800 und 1200 n. Chr. verwendet.
  • Das angelsächsische (mittelalterliche) Futhark (Anglo-Saxon Futhorc) wurde in England während der Wikingerzeit (1100 bis 1500 n. Chr.) verwendet und hat 33 Zeichen.
  • Der Name Futhark wurde von den ersten sechs Buchstaben des Alphabets (F, U, Þ, A, R und K) abgeleitet (altnordisch Fuþark).

Wikinger Runen in Gemischte Steine

Der Ursprung der Wikinger-Runen

Die Entwicklung der Runenschrift ist nach wie vor umstritten. Sind die Runen aus dem alten lateinischen Alphabet hervorgegangen?

Alle Dokumente und historischen Fakten zeigen, dass das nordische Runenalphabet aus dem lateinischen Alphabet entstanden ist. Wissenschaftler und Historiker sind sich jedoch nicht einig, aus welcher Form des italischen Alphabets die Runenschriften entstanden sind.

Außerdem glauben Historiker, dass das Runenalphabet aufgrund des starken Einflusses des Römischen Reiches in der Antike und der Anwesenheit vieler germanischer Soldaten in den römischen Armeen zwischen dem 1. und 5. nachchristlichen Jahrhundert aus dem lateinischen Alphabet entstanden ist.

Eine der frühesten Spuren des Runenalphabets stammt von dem in Schweden gefundenen Kylver-Stein. Dieser Stein stammt aus dem 5. Jahrhundert nach Christus und enthält die ältesten bekannten Spuren des Alten Futhark.

Stein mit Wikinger-Alphabet

Außerdem wird vermutet, dass das raetische Alphabet aus Bozen (Venetien) das ursprüngliche Alphabet der Wikinger-Runen ist. Das raetische Alphabet enthielt nur fünf Runen des alten Futhark, die im Bozener Alphabet nicht zu finden waren. Skandinavische Wissenschaftler und Gelehrte ziehen es daher vor zu glauben, dass die Ableitung aus dem lateinischen Alphabet und nicht aus dem raetischen Alphabet stammt.

Erste nordische Runeninschriften

Die erste Periode bekannter wikingerzeitlicher Runeninschriften dauerte vier Jahrhunderte (150-550 n. Chr.) und wird auch als "Periode 1" bezeichnet. Die Formen der Buchstaben waren nicht standardisiert, obwohl alle Inschriften in altem Futhark geschrieben waren.

Viele Theorien besagen, dass es sich bei den Wikinger-Runen um eine weiterentwickelte Version ihrer Vorgänger, der gotischen Runen, handelt. Die gotischen Runen werden manchmal als das erste Alphabet bezeichnet, aus dem das Futhark entstanden ist.

Obwohl es für all diese Behauptungen nur wenige oder gar keine archäologischen Belege und Funde gibt, glauben die Wissenschaftler, dass die gotischen Runen, selbst wenn sie existierten, schnell durch das gotische Alphabet ersetzt wurden.

Darüber hinaus wurden einige wenige altfutharistische Inschriften aus dem 3. bis 5. Jahrhundert in dem als Ring von Pietroassa bekannten gotischen Gebiet entdeckt.

Alte Futhark-Buchstaben

Der Ursprung der Wikinger-Runen nach der Poetischen Edda

Das Gedicht Rígsþula aus der Poetischen Edda erklärt, wie die Menschen das nordische Runenalphabet entdeckten. Der Vers besagt, dass Heimdall drei Söhne mit einer menschlichen Frau hatte, und dass alle drei ein unterschiedliches Schicksal hatten. Churl war ein freier Mann, sein Bruder Thrall war ein Sklave und ihr dritter Bruder Jarl war ein Adliger.

In dem Gedicht heißt es weiter, dass Heimdall, als Jarl zu einem waffenfähigen Mann wurde und andere Zeichen seines Adels zum Ausdruck brachte, nach Midgard hinabstieg, um seinen Sohn in die Geheimnisse der Runensteine der Wikinger einzuweihen.

Die Bedeutung der Wikinger-Runen

Nordische Runeninschriften wurden bei verschiedenen Gelegenheiten verwendet. Die Runen wurden verwendet, um die Grabstätten der Vorfahren zu markieren oder um ihrer gefallenen Helden zu gedenken.

Aufgrund der Bedeutung der wikingerzeitlichen Runen geht man davon aus, dass sie auch dazu dienten, das Übernatürliche mit unserer sterblichen Welt zu verbinden, was den Glauben erklärt, dass die nordischen Runen mächtige und magische Objekte sind.

Es wird angenommen, dass jede Rune ihre eigenen magischen Eigenschaften hatte und dass jede Rune den Menschen helfen konnte, verschiedene Zauber zu wirken, das Wetter zu kontrollieren, Erfolg oder sogar den Tod zu bringen. Die meisten Wikinger-Runen wurden im heutigen Schweden gefunden, aber es gab auch Runen im heutigen Norwegen und Dänemark.

In der Wikingerzeit kam es zu zahlreichen Interaktionen und zum Austausch mit anderen Kulturen, und die Fähigkeit, lesen und schreiben zu können, wurde unabdingbar. Archäologen haben Hunderte von Runeninschriften entdeckt, die uns mehr über die Gesetze des Handels verraten und zeigen, dass die nordischen Runen nicht nur von Sehern benutzt wurden, um den Weg des nordischen Kosmos vorherzusagen, sondern auch von weisen Kaufleuten.

Außerdem dehnten die Wikinger die Grenzen ihrer Welt so weit aus, dass Runeninschriften in Istanbul (Konstantinopel) und sogar auf den Orkney im heutigen Schottland gefunden wurden.

 Runen Wikinger auf Jaspis Rot

Wir erklären die zehn häufigsten nordischen Runen und ihre Bedeutung für die Wikinger. Sie alle sagten die Zukunft voraus und waren mit mystischen Bedeutungen verbunden. Hier sind einige der nordischen Symbole und ihre Bedeutungen, die auf Runen aus der Wikingerzeit zu finden sind:

1. Wikinger-Rune Uruz (ᚢ) - Männlichkeit

Die Rune Uruz steht sowohl für einen neuen Anfang im Leben eines Menschen als auch für das Ende des alten Lebens. Diese Rune symbolisiert alle zukünftigen Veränderungen, die im Leben anstehen. Die Rune spricht vom Ende eines Lebensabschnitts (der Kindheit) und davon, dass der Mensch aus dem "Kindheitsrahmen" herauswächst, was bedeutet, dass er ihn hinter sich lassen muss, damit der Mensch geboren werden kann.

2. Wikinger-Rune Nauthis (ᚾ) - Leiden, Not, Zwang

Diese nordische Rune bedeutet, dass der Träger seine Pläne und Ideen überdenken muss. Das bedeutet, dass ein Mensch, der die gewünschten Ziele im Leben nicht erreichen kann, seine Methoden neu aufbauen, verbessern und überdenken muss, indem er von vorne beginnt.

Gelingt es einem Jäger zum Beispiel nicht, einen Hasen zu fangen, muss er seine Jagdwerkzeuge und seine Fähigkeiten verbessern. Unter diesen Umständen ist kein Platz für Wut und Dämonen im Kopf, und man muss in diesen schwierigen Momenten ruhig, bescheiden und geduldig bleiben.

3. Wikinger-Rune Ingwuz (ᛝ) - der Heldengott, Fruchtbarkeit, neues Leben

Diese Rune steht für einen einzigartigen Weg und den Neubeginn eines neuen Lebens. Es bedeutet auch, dass jeder das Recht hat, eine ganz neue Seite in seinem Leben zu beginnen. Die Ingwuz-Rune steht ebenfalls für die Vollendung, aber auch für die Befruchtung des Bodens, damit der Mensch die endgültige Befreiung erreichen kann.

4. Wikinger-Rune Ansuz (ᚨ) - Rune, die dem Gott Loki zugeordnet wird, Boten-/Signalrune

Diese nordische Rune verleiht die Kraft, Botschaften zu übermitteln oder Menschen rechtzeitig vor der Ankunft eines Problems zu warnen. Außerdem ist Ansuz die Rune, die heiliges Wissen bringt, und sie bedeutet, dass die Person gesegnet sein wird.

Sie lehrt die Menschen, in allen Gesprächen oder Situationen, in denen Entscheidungen getroffen werden müssen, freundlich, geduldig und höflich zu sein. Sie lehrt die Menschen aber auch, unglaublich vorsichtig und geduldig mit den Weisen zu sein.

5. Wikinger-Rune Wunjo (ᚹ) - Freude, Licht

Diese Rune gibt den Menschen das Gefühl von "Licht am Ende des Tunnels". Wenn alles Schlechte und Traurige vorbei ist, ist es die Zeit des Lichts und der Freude. Es bedeutet, dass Menschen bereit sind, einen Segen zu empfangen, nachdem sie schlechte Zeiten erlebt haben und große seelische oder materielle Not ertragen mussten.

Diese Rune ist die zentrale Darstellung der Harmonie zwischen dem höheren Selbst und dem Ego der Person, die den Menschen sicherer und selbstbewusster macht. Die wichtigste Bedeutung dieser Rune ist, dass du nicht scheitern kannst, was auch immer du tust.

6. Wikinger-Rune Gebo (ᚷ) - Gefährtenschaft und Geschenk

Gebo ist die Rune der Geschenke. Es ist ein positives Symbol, das anzeigt, dass Sie über viele Gaben und Talente verfügen oder dass Sie von jemandem reichlich gesegnet werden. Er steht auch im Zusammenhang mit Großzügigkeit, Ausgeglichenheit und positiven Freundschaften. Er hat keine umgekehrte Bedeutung.

7. Wikinger-Rune Fehu (ᚠ) - Vieh, Waren und Nahrung

Die Rune Fehu ist das erste Zeichen des alten Futhark. Diese Rune weist auf Wohlstand und materiellen Reichtum hin, unabhängig davon, ob es sich um ein verdientes Einkommen handelt oder nicht. Er kann für Glück, Überfluss und finanziellen Erfolg in der nahen Zukunft stehen. Sie kann auch mit sozialem Erfolg verbunden sein. Nicht jeder entscheidet sich dafür, eine Rune als umgedreht ("merkstave") zu lesen, wenn sie auf diese Weise erscheint, aber wenn sie bei Ihnen Resonanz findet, kann ihre umgedrehte Bedeutung auf den Verlust von persönlichen Besitztümern oder Einkommen, ein verringertes Selbstwertgefühl oder andere Arten von Kämpfen hinweisen.

8. Wikinger-Rune Othala (ᛟ) - Trennung von der Vergangenheit

Othala ist die Rune des Erbes. Es geht um unser dauerhaftes Vermächtnis, unser geistiges Erbe, um Werte, die sich an dem orientieren, was wirklich wichtig ist, um gemeinsamen Wohlstand und Grundwerte. Im umgekehrten Fall kann es auf schlechtes Karma und Vorurteile hinweisen.

Darüber hinaus steht die Rune Othala auch für Wohlstand, Profit und Gewinn, aber man muss lernen, den angebotenen Nutzen abzulehnen und bescheiden und gehorsam zu bleiben.

9. Wikinger-Rune Algiz (ᛉ) - Ruhe und Schutz

Diese Algiz-Rune war dafür bekannt, dass sie den Menschen Ruhe schenkte und für die Kontrolle der eigenen Gefühle stand. Das Leben bringt viele Veränderungen mit sich, und die Menschen müssen wissen, wie sie sich an diese Veränderungen anpassen können, ohne sich von ihren Gefühlen in den Abgrund treiben zu lassen.

Bei Liebes- oder auch Arbeitsproblemen sollten sich die Menschen an die Veränderungen anpassen, anstatt sich von ihren Gefühlen in eine verletzliche Lage bringen zu lassen.

10. Wikinger-Rune Perth (ᛈ) - Einweihung und Geheimniserwerb

Sie ist die Rune des Glücksspielers und steht für den Würfelbecher oder das Glück. Es weist darauf hin, dass Einflüsse im Leben dem Zufall geschuldet sein können und daher gut oder schlecht verlaufen können.

Odin und die Runen

Alle Fans der nordischen Mythologie wissen, dass Odin der König der Götter war. Was viele nicht wissen, ist, dass es in der nordischen Tradition Odin war, der zuerst das Wissen über die Runen erlangte.

Sein unermüdliches Streben nach Weisheit brachte ihn dazu, ein uraltes Ritual durchzuführen, um Wissen und Weisheit aus dem Universum zu erhalten.

Für die Wikinger und die Germanen waren die Runen in der Tat keine Erfindung. Es gab sie schon seit Anbeginn der Zeit. In den nordischen Texten erfahren wir, dass Odin eines Tages beschloss, das heilige Wissen der Runen zu erlangen.

Nordische Tee Shirts mit Vegvisir Symbol

Wie hat Odin die Runen entdeckt ?

Wie hat Odin die Runen entdeckt ?

Im Zentrum des nordischen Universums steht Yggdrasil - der Baum des Lebens und des Wissens. Seine hohen Äste schützen Asgard, und er entspringt dem Brunnen von Urd. Dieser Brunnen hat keinen Boden, und diese endlose Grube birgt eine Vielzahl von unglaublichen Wesen und Kräften, die selbst den Göttern unbekannt sind.

Neben vielen anderen Kreaturen leben in den Tiefen des Urd auch die Nornen. Die Nornen sind die drei Hexen, die das Schicksal der neun Reiche des nordischen Universums bestimmen, indem sie die Wikinger-Runen in den Baumstamm ritzen. So beeinflussen sie das Schicksal aller Lebewesen im nordischen Kosmos.

Als Odin die Nornen von Asgard aus beobachtete, begann er sie um ihre Weisheit und Macht zu beneiden und beschloss, mehr über die nordischen Runen und ihre mystischen Kräfte zu erfahren. Die Runen kamen aus dem Brunnen von Urd, und sie zeigten sich nicht denen, die nicht würdig waren, sie zu kennen.

Um das heilige Wissen der Runen zu erlangen, erhängte sich Odin an den Zweigen der Yggdrasil und durchbohrte sich mit einem Speer die Brust. Er lehnte die Hilfe der anderen Götter ab und befahl ihnen, ihm keine Unterstützung zu geben, nicht einmal Wasser. Während er am Baum hing, beobachtete er ständig die Nornen und die Wikinger-Runen und versuchte, einen Blick auf ihre Macht zu erhaschen.

Hier ist ein Auszug aus dem Gedicht Havamal, in dem Odin erzählt, wie er das Wissen über die Runen erlangte:

Ich weiß, dass ich durchgehalten habe
Auf dem windigen Baum
Die ganze Nacht lang neun,
Von meinem Speer durchbohrt
Und an Odin übergeben,
Ich habe mich geopfert
An dieser Stange
deren Wurzeln niemand kennt
Wo seine Wurzeln verlaufen.

 

Ich habe keine Hilfe erhalten,
Nicht einmal ein Schluck aus dem Horn.
Blick nach unten,
Ich nahm die Runen
Schreiend packte ich sie
Dann bin ich von dort zurückgefallen.

Odin hing neun Nächte und neun Tage lang am Baum. Am Ende dieser schrecklichen Tortur wurde ihm das Geheimnis der Runen enthüllt. Durch sein Opfer erlangte Odin Wissen und Weisheit, die niemand sonst besaß.

Die Vorteile und Kräfte, die Odin aus den Runensteinen zog, sind zahllos, aber zu den kuriosesten gehören die Zaubersprüche und Gesänge, die es ihm ermöglichten, sich körperlich und seelisch zu heilen, sowie seine Feinde zu verkrüppeln und im Kampf zu besiegen. Die Runen der Wikinger ermöglichten es Odin, seine Mitstreiter im Kampf zu schützen, Tote und Verwundete aufzuerwecken und andere mächtige magische Rituale durchzuführen.

Wikinger-Runensteine heute

Die Runologie ist ein unglaubliches Segment der Geschichtsforschung. Er erzählt uns von Runensteinen, Runeninschriften, dem Runenalphabet und der Geschichte der Runensteine.

Der wohl bedeutendste Runenstein der Wikinger ist heute der Kjula-Runenstein in Södermanland, Schweden. Dieser Runenstein trägt die Inschrift eines Gedichts in Altnordisch, fornyrðislag. Das Gedicht handelt von einem Mann namens Speer (altnordisch Spjót) und seinen Kriegsanstrengungen:
"Sigríðrs Sohn Alríkr hat diesen Runenstein zum Gedenken an seinen verstorbenen Vater Spjót aufgestellt. Spjót war im Westen, kämpfte und zerstörte ganze Städte, während er sich der Gefahren bewusst war, die ihn auf jeder Reise erwarteten."

Der Kjula-Runenstein unterstreicht die traditionellen Werte der Wikinger wie Mut, Heldentum, Tapferkeit und Ehre. Spjót wird als gefallener Wikingerkrieger verehrt, der im Ausland starb.

Die Verwendung von Runensteinen der Wikinger in der Neuzeit

Die angelsächsischen Runen wurden auf einer Landkarte platziert, um ihre untrennbare Verbindung zu den Zwergen in J.R.R. Tolkiens Roman "Der Hobbit" zu verdeutlichen. Die angelsächsischen Runensteine sollten in "Der Herr der Ringe" zu sehen sein, wurden aber ersetzt. Tolkien erfand sein Cirth-Rune-Alphabet, das als Sprache der Zwerge verwendet wurde.

Neben Tolkiens Verwendung von Runensteinen in seinen fiktiven Romanen tauchen Runensteine heute auch in vielen populären und modernen Fantasy-Romanen und -Büchern auf. Auch andere Medien, wie z. B. aktuelle Videospiele, haben ihren Fans Runensteine vorgestellt.

Runensteine im 21. Jahrhundert

Eine der modernen technologischen Errungenschaften ist die drahtlose Bluetooth-Verbindung. Die meisten (wenn nicht alle) von uns wissen, was Bluetooth-Technologie ist, aber wussten Sie, dass das Bluetooth-Logo aus nordischen Runensymbolen entstanden ist?

Das Bluetooth-Symbol wurde aus den Wikinger-Runen Berkanan und Haglaz geschaffen.

Genauer gesagt handelt es sich um eine Mischung aus zwei wikingerzeitlichen Runensymbolen aus dem späten Futhark - Berkanan und Haglaz, deren Initialen für den berühmten wikingerzeitlichen König von Norwegen und Dänemark Harald der Blauzahn (engl. Bluetooth) stehen.

So sind nordische Runensteine Teil einer Sammlung von unglaublichen Gegenständen aus der nordischen Mythologie, die für viele Dinge verwendet wurden.
In der nordischen Tradition wurden die Runen den Menschen von Odin selbst beigebracht, der ihr Wissen durch seine Opferung erlangte.

Wikinger Runen auf Obsidian Stein


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Erhalten Sie unsere Artikel in Ihrem Briefkasten.